Blog: Sieben Effizienz-Tipps für Start-ups von Winston «Wolf» Wolfe aus Quentin Tarantinos Pulp Fiction

Im Orginal von Carl Pierre für «In the Capital»/ Übersetzt und bearbeitet von: Remo Brunner

Das Hauptproblem beim Aufbau eines Startups ist die ineffiziente Nutzung der Zeit. Viele Gründer verschwenden ihre Zeit und Ressourcen, indem sie ihre Aufmerksamkeit Fragen widmen, die eigentlich schnell gelöst oder an andere delegiert werden könnten. Dies behindert die Lösung der wirklich wichtigen Fragen und Aufgaben. Es folgen sieben Tipps von Winston «The Wolf» Wolfe aus Quentin Tarantinos Pulp Fiction:

1. «That’s 30 minutes away. I’ll be there in 10.»

Wenn Sie die Dinge schneller angehen, umso besser. Dies ist unglaublich wertvoll bei einem Start-up. Je weniger Zeit für die kleinen Dinge verschwendet wird, desto besser.

2. «Let’s get down to brass tacks gentlemen, the clock is ticking…»

Der Aufbau eines Start-ups kann grossen Spass machen, aber am Ende des Tages gilt es Fristen einzuhalten und das Produkt auf den Markt zu bringen. Also wenn es zur Team-Arbeit kommt, muss so schnell wie möglich eine professionelle Beziehung geschaffen werden. Die Uhr tickt, und es gibt immer etwas zu tun. Je schneller mit der Arbeit begonnen werden kann, desto besser.

3. «About the car, is there anything I should know about it, does it stall, does it smoke…»

Holen Sie so viele Informationen über das Problem ein wie nur möglich. Dies bevor Sie mit der Arbeit beginnen. Ob die genaue Abklärung des Kundenwunsches, Technische oder rechtliche Voraussetzungen, Umsysteme oder die Entscheidungswege beim Kunden oder zukünftigem Partner. Wissen ist Macht (und Zeitersparnis).

4. «What you need to take care of are the really messy parts. The pools of blood that have collected, you gotta soak that sh*t up.»

Kümmern Sie sich um die wirklich wichtigen Dinge zuerst! Legen Sie den Fokus auf die grösseren Probleme und gehen diese zuerst an.

5. «Get it straight buster, I’m not here to say please, I’m here to tell you what to do.»

Am Ende des Tages bauen Sie ein Unternehmen auf, und organisieren keinen Kindergeburtstag. Höflichkeit, Freundschaft und Kameradschaft sind wichtig, aber letztendlich braucht es nicht immer ein «Bitte, Bitte» oder ein «Wenn es Ihnen nichts ausmacht…». Die Arbeit muss während der verfügbaren Zeit erledigt werden. Danke sagen kann man auch noch beim Feierabendbier.

6. «I’m here to help. If my help’s not appreciated, lotsa luck gentlemen.»

Bezahlte Mitarbeiter sind da, um ihre Arbeit zu erledigen. Wenn dies nicht der Fall ist, dann sollten sie nicht mehr für Sie arbeiten. Jemanden permanent zur Arbeit zwingen zu müssen raubt nur Zeit und geht zulasten des Teams.

7. «If I’m curt with you it’s because time is a factor. I think fast, I talk fast and I need you guys to act fast if you wanna get out of this. So, pretty please… with sugar on top. Clean the f*cking car.»

Probleme sind unvermeidlich und müssen angegangen werden. Das Beste was man tun kann, ist dem Team beizubringen, dass alle das selbe Ziel eines erfolgreichen Unternehmens verfolgen und es jeden einzelnen dafür benötigt.

 

Comments (1)

Leave a Comment